loading

DANIEL

JÄCKEL

Als Fotograf und Filmemacher spürt der gebürtige Oberpfälzer Daniel Jäckel der Poesie des Alltags nach und sucht gleichzeitig das dahinter Verborgene.
Bewegende Momente aus dem Leben begegnen ihn bei der Streetphotography,
in dokumentarischen Filmportraits, sowie in künstlerischen Essayfilmen und Videoinstallationen.

https://www.instagram.com/danieljaeckel/

https://www.facebook.com/daniel.jackels.3

CHILDREN OF IEMANJÁ

Schwarzweißfotografien von Engeln und Fischern.
Bei einem Brasilienafenthalt des Fotografen und Filmemachers Daniel Jäckel entstand die Fotoserie „Children of Iemanjá“ (Iemanjá ist die brasilianische Meeresgöttin und Schutzpatronin der Seefahrer). Die Fischer im Nordosten Brasiliens leben nach wie vor von der Fischerei und so sind sie täglich mit ihren kleinen Jangardas (traditionelle Segelflöße) auf offener See, um ihren Lebensunterhalt und ihre Existenz zu sichern.
Aktuell sind über 2500km der Nordostküste Brasiliens von einer Ölpest betroffen.
Möge Iemanjá ihren Kindern beistehen.

AM BRUNNEN VOR DEM TORE

Die Videoinstallation behandelt innere und äußere Grenzen, deren Spannungsfelder, Homogenität und Verwandlungspotential. Grenzen, Mauern, Tore und Pforten begegnen uns
unmittelbar im gesellschaftlich-politischen Kontext, sowie auf geistiger Ebene.
Ungeachtet der Mauern sprudeln die Quellen aus altem Gestein und drängen dazu
Mauern zu fluten.